Infothek

Steuern / Umsatzsteuer 
Freitag, 16.02.2018

Ein bei der Konzernmutter angestelltes Aufsichtsratsmitglied einer Tochtergesellschaft ist umsatzsteuerlich Unternehmer

Ein leitender Angestellter der Konzernmutter, der als Aufsichtsratsmitglied in eine Tochter-AG entsandt wird, ist aus umsatzsteuerlicher Sicht als Unternehmer anzusehen.

mehr
Steuern / Verfahrensrecht 
Freitag, 16.02.2018

Zur richtigen Bezeichnung des Inhaltsadressaten im Umsatzsteuerbescheid für eine in Liquidation befindliche GmbH

Umsatzsteuerbescheide mit falsch angegebenem Inhaltsadressaten sind nichtig.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Donnerstag, 15.02.2018

Kosten eines Deutschkurses keine Werbungskosten

Aufwendungen für das Erlernen der deutschen Sprache sind auch dann nicht als vorweggenommene Werbungskosten bei den Einkünften als nichtselbständiger Arbeit abziehbar, wenn die Deutschkenntnisse für einen ausländischen Staatsbürger notwendig waren, um sich erfolgreich um einen Arbeitsplatz zu bewerben.

mehr
Steuern / Verfahrensrecht 
Donnerstag, 15.02.2018

Einmal gestellter Antrag auf Erteilung eines sog. Aufteilungsbescheids kann grundsätzlich nicht zurückgenommen werden

Ein Ehegatte kann seinen Antrag auf Beschränkung der Vollstreckung durch sog. Aufteilungsbescheid grundsätzlich nicht zurücknehmen.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Mittwoch, 14.02.2018

Aufwendungen für ein Jubiläums-Wochenende als abzugsfähige Betriebsausgaben

Die Aufwendungen für eine ein Wochenende andauernde gemeinsame Jubiläumsveranstaltung eines Vereins und einer GmbH sind größtenteils als abzugsfähige Betriebsausgaben anzuerkennen.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Mittwoch, 14.02.2018

Steuerliche Folgen bei der Übertragung einer Pensionszusage auf eine andere GmbH

Die Übernahme einer Pensionsverpflichtung durch eine andere GmbH ist weder als Arbeitslohn noch als verdeckte Gewinnausschüttung zu behandeln.

mehr
Steuern / Erbschaft-/Schenkungsteuer 
Dienstag, 13.02.2018

Kein Anspruch auf Erlass der aus einer Zusammenfassung mehrerer Erwerbe entstandenen Schenkungsteuer aus sachlichen Billigkeitsgründen

Es besteht kein Anspruch auf niedrigere Steuerfestsetzung der aus einer Zusammenfassung mehrerer Erwerbe entstandenen Schenkungsteuer aus sachlichen Billigkeitsgründen, wenn nicht die tatsächlich festgesetzte, sondern die aufgrund einer Rechtsprechungsänderung niedrigere festzusetzende Steuer aus einem Vorerwerb angerechnet wurde.

mehr
Steuern / Verfahrensrecht 
Dienstag, 13.02.2018

Verlängerte Festsetzungsfrist auch bei Steuerhinterziehung durch Miterben

Die Steuerhinterziehung eines Erben kann einem anderen Gesamtrechtsnachfolger als Erben zuzurechnen sein, wenn beide Gesamtschuldner (Miterben) sind.

mehr
Steuern / Erbschaft-/Schenkungsteuer 
Montag, 12.02.2018

Anwendung des Erbschaftsteuergesetzes 2009 auf sog. Altfälle

Ein Gesetz, das das Bundesverfassungsgericht für unvereinbar mit dem Gleichheitsgrundsatz erklärt hat, für das aber eine Frist für die Fortgeltung und Neuregelung angeordnet wurde, ist auf “Altfälle” weiterhin anzuwenden. Im Falle des Erbschaftsteuerrechts ist dabei zeitlich der Eintritt des Erbfalls maßgeblich, nicht die Festsetzung der Erbschaftsteuer.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Montag, 12.02.2018

Bei der Einnahme-Überschuss-Rechnung gibt es keine Pflicht zur Vergabe lückenlos fortlaufender Rechnungsnummern

Wenn ein Unternehmer bei der Gewinnermittlung durch Einnahme-Überschuss-Rechnung nicht lückenlos fortlaufende Rechnungsnummern verwendet, so berechtigt dies allein nicht das Finanzamt zur Erhöhung des Gewinns durch Schätzung eines “Un”-Sicherheitszuschlags.

mehr
<< zurückweiter >>

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.